Damit wird ein längerdauernder, großflächiger Stromausfall bezeichnet, der mehrere Staaten gleichzeitig betreffen kann und dessen Auswirkungen weitreichend sind, konkret aber, aufgrund der fehlenden Erfahrungswerte, schwer abschätzbar sind.

Der Begriff Blackout wird fälschlicherweise oft im Zuge von lokalen Störungen verwendet, bei denen der Strom für wenige Stunden und nur in Teilen Österreichs ausfällt. Das ist aber ein normaler Stromausfall. Von einem Blackout spricht man erst dann, wenn es sich um einen länger andauernden und überregionalen Stromausfall handelt, der somit mehrere Bundesländer oder Länder betrifft.

 

 

 

Rahmen & Bilder durch Whatwolf - Freepik.com entwickelt

 

 

CHECKLISTE zum Download

 

 

 

Im heurigen Advent sind in Ginzersdorf wieder einige Aktivitäten geplant, die ich mir erlaube Ihnen vorzustellen:

Weihnachtsbaum: Der heurige Weihnachtsbaum wird am 01. Dez. 2018 um 17 Uhr erstmals erstrahlen. (wurde von Fam. Weiß gespendet)

Weihnachtsmarkt: Lassen Sie sich überraschen, was die einzelnen Vereine in Ihren Holzhütten vor, und im Feuerwehrhaus anzubieten haben. Beginn: 01. Dezember 2018 ab 16 Uhr.
Christbaum: Wir werden auch heuer wieder einen Vogerlchristbaum schmücken, und alle Kinder sind eingeladen, ihre mitgebrachten Meisenringe, Meisenknödel usw. auf einem selbst ausgesuchten Asterl gemeinsam mit den Eltern auf dem Baum anzubringen.

Um 19 Uhr wird eine Bläsergruppe der Weinhauerkapelle Großkrut den Weihnachtsmarkt mit Advents- und Weihnachtsliedern musikalisch umrahmen.

Heuer wird es beim Weihnachtsmarkt wieder einen Empfang geben: Sie werden persönlich willkommen geheißen, wo Sie auch eine Losnummer bekommen, mit der Sie einen der 3 Hauptpreise und weitere Preise gewinnen können. Es ist mein persönlicher Wunsch, dass die Kinder des St. Anna Kinderspitals einen Nikologruß vom Ginzersdorfer Weihnachtsmarkt von den hereinkommenden freien Spenden erhalten. (Herzlichen Dank). Die Dankesschreiben der Kinder werden im Anschlagkasten (Autobushaltestelle) zu sehen sein.

Adventfenster: Es ist uns wieder gelungen 22 Familien und die Volksschule zu gewinnen, die Adventfenster in ihren Häusern gestalten werden. (Herzlichen Dank).Fenster Nr. 24 (Weihnachtskrippe) wird im Pavillon bei der Pumpstation von Herrn Leiner Alfred, Herrn Antoni Josef, Herrn Popp Karl und Herrn Ott Franz gestaltet. Figuren und Krippe: (Reiss Theresia und Seiter Anna, Vielen Dank).