Am Samstag, 7. Oktober 2017, wurde wieder der österreichweite Zivilschutz-Probealarm durchgeführt. Der Probealarm sollte die Bevölkerung mit den Zivilschutz-Signalen vertraut machen und gleichzeitig wurden die Funktion und Reichweite der über 8.000 Sirenen getestet. In ganz Österreich ertönten zwischen 12.00 und 12.45 Uhr nach dem Signal „Sirenenprobe" die drei Zivilschutzsignale „Warnung", „Alarmierung" und „Entwarnung".

 

 

 

 

Am Samstag, dem 30. September 2017 um 16:30 fand die Unterabschnittsübung in Ginzersdorf statt. An der Übung nahmen die FF- Althöflein, FF- Großkrut, FF- Herrnbaumgarten und die FF-Ginzersdorf teil. Übungsannahme war ein Scheunenbrand mit Menschenrettung! Nach erfolgreicher Übung fand die Nachbesprechung im FF- Haus in Ginzersdorf statt. 

 

 

 

 Zum 90. Geburtstag gratulierten die Vertreter des Sportverein Ginzersdorf, der Feuerwehr Ginzersdorf und der Gemeinde Großkrut recht herzlich! Ehrenmitglied Frau Kappel war die Autopatin bei unserem Kleinlöschfahrzeug Baujahr 1978 (LT- Volkswagen). Die Fahrzeugsegnung war am 03. September 1978 und wurde durch den Pfarrer Christoph Loley durchgeführt!

 

 

 

 

Am Dienstag, dem 18. Juli 2017 um 18:00 Uhr wurde die Feuerwehr Ginzersdorf zu einem technischen Einsatz vom Gemeindeamt alarmiert. "Kaum Niederschläge, eine anhaltende Hitzewelle und ausgetrocknete Böden kennzeichnen die derzeitige Situation im unserer Region. Der Ginzersdorfer Ortsteich drohte durch die anhaltende Hitzeperiode auszutrocknen, das hätte schwere Folgen für den Fischbestand! Mit Hilfe einer Löschleitung konnten wir den Wassertand im Teich erhöhen und damit schlimmeres verhindern!

 

 

 

 

 

 

Am 12.07.2017 um 19:15 Uhr wurden die Feuerwehren Großkrut, Althöflein und Ginzersdorf mittels Sirene zu einem Mähdrescherbrand in der Nähe der Hollerwiese in Großkrut alarmiert. Aus unbekannter Ursache kam es zu einem Brand am Mähwerk. Der Landwirt konnte das Mähwerk im angrenzendem Rübenacker abhängen und den Mähdrescher in Sicherheit bringen. Der Brand breitete sich im Gerstenacker rasch aus. Durch die Feuerwehren konnte eine weitere Brandausbreitung auf benachbarte Felder verhindert und der Brand des Mähwerks gelöscht werden.